Info


Eine kleine Firmen- und Produktgeschichte

  • Die Anfänge der Bercher & Partner GdbR gehen bis in das Jahr 1983 zurück. Anfangs bestand eine zunächst lose Zusammenarbeit mit der damaligen Ziegler Informatics GmbH in Mönchengladbach.

  • Im Jahre 1987 wurde die Bercher & Partner GdbR auch formell als Ingenieurgesellschaft für Softwareentwicklung gegründet. Das erste Produkt der Gesellschaft war ein Autorouter als Zusatzmodul zu CADdy Elektronik, einer Sparte der CADdy-Produktfamilie der Ziegler Informatics GmbH.

  • In den folgenden Jahren übertrug Ziegler Informatics der Gesellschaft Zug um Zug die vollständige Neukonzeption und Neuentwicklung von CADdy Elektronik. Dieser Prozess war 1993 abgeschlossen. Das neue Produkt, nun CADdy EDS (Electronic Design System) genannt, war und ist ein vollintegriertes Programm mit den Modulen Schaltplan, Layout, Autorouter und Autoplacer.

  • Bereits ein Jahr später, 1994, war als zusätzliches Modul 2D-Design entwickelt und integriert. 2D-Design brachte einen vollständigen Satz von Konstruktionsfunktionalitäten, und ermöglichte so ein komfortables Konstruieren der in EDS benötigten Objekte.

  • Anfang 1995 wurde Modul Folie fertiggestellt, eine Erweiterung der bestehenden Funktionalitäten speziell für die Bedürfnisse von Folientastaturherstellern.

  • Aus der Zusammenarbeit mit den Folientastaturherstellern ergab sich die Entwicklung spezialisierter Maschinensteuerungen. Ende 1995 wurde als erste die Zünd-Ausgabesteuerung fertiggestellt, ein Programmm zur komfortablen Ansteuerung von Zünd-Schneideplottern mit eigener Datenverwaltung, Mehrfachnutzengenerierung, Schneideprozessablaufsteuerung usw.

  • Bis Mitte 1996 war erstmalig eine Viewer-Version von EDS fertiggestellt. In diesem Jahr fand auch eine komplette Überarbeitung sämtlicher CAM-Prozesse (Erzeugung von Ausgabedaten) von CADdy EDS statt.

  • Anfang 1997 war die Wild-Schneideplotteransteuerung verfügbar. Im Laufe des Jahres wurden die verschiedenen Maschinensteuerungen in einem Programm zusammengefasst: CutIT war geboren.

  • Bis zu diesem Zeitpunkt waren alle Programme als DOS-Programme entwickelt worden. In den beiden folgenden Jahren wurde zunächst CADdy EDS auf eine native Windowsversion umgestellt. 1999 war die Windowsversion dann verfügbar. Projekte waren zwischen der kaum geänderten DOS- und der neuen Windowsversion austauschbar. Deshalb und wohl auch wegen dieser Website, die in diesem Zeitraum ans Netz ging, fand der Betatest dieser Version ein geradezu überwältigendes Interesse.

  • Im Jahre 2000 wurde die EDS-Windowsversion weiter abgerundet, und Anfang 2001 stand EDVin, der EDS Viewer für Windows zur Verfügung.

  • Das Jahr 2001 brachte einen weiteren wichtigen Meilenstein in der Entwicklung der Gesellschaft. Mit Wirkung zum 01.05. des Jahres übernahm die Bercher & Partner GdbR die komplette Produktverantwortung für CADdy EDS von der Ziegler Informatics GmbH. Dies umfasste auch alle Rechte und Pflichten aus bestehenden Pflege-, Miet- und Leasingverträgen.

  • Im Laufe des Jahres 2002 wurde CAMEdIT als Windows-Nachfolger von CutIT fertiggestellt. Dieses Programm umfasste nun auch Funktionalitäten zur Erzeugung von Fräsdaten. Für CADdy EDS wurden diese zusammen mit bereits vorhandenen Fräsmöglichkeiten zu einem Modul Fräsen integriert. Anfang 2003 war der lang gewünschte Datenbank-Browser fertiggestellt, und eine überarbeiteter Designcheck bot nun vielfältige Konfigurationsmöglichkeiten.

  • Die aktuelle Version CADdy EDS 11.0 brachte in 2004 eine komplette Überarbeitung der Import-Funktionalitäten und die Möglichkeit Gerberdaten zu importieren. EDVin hat sich zu einem Allround-Viewer entwickelt, der auch DXF-, HPGL- und Gerberdaten einlesen und darstellen kann.

  • Unsere Produkte werden weiterentwickelt ...

rule

CADdy EDS - Entscheidung mit Zukunft !


©Dr.Lang//Software

>>home<<

Stand: